Tag 29 – Wenn Verbindung weh tut »

Tag 28, Schnüre das Bündel

Liebe Freunde,

Es ist ein wunderschöner Tag hier in der Schweiz, wie es die letzten 28 Tage waren. Wir hatten nur ganz wenige Tage mit Regen.

Wir freuen uns sehr über die heutige Zoom-Feier. Hurra!

Heute schnüren wir das Bundle mit euch.
Wir haben viele Fragen für dich, die dir helfen können, zu sehen, wo wir waren und wie du diese zusammenweben kannst zu ein „Bündel“, mit welchem du in deinem Leben voranschreiten kannst. Mit diesen Fragen kannst du das Paket dieser 28-Tage-Verbindungsreise für dich und deine Familie, deine Freunde und Gemeinschaften zusammenfassen.

Mögest du viele Goldstücke für dich finden.

Was war deine Absicht am Anfang?
Denke darüber nach, was deine Absicht war.
Lasst es uns Feiern, dass wir es bis zum Ende geschafft haben und schütteln es nun ab.

Wir hoffen, dass du die Verbindung vertiefen konntest, Beziehungen aufbauen, mit anderen Menschen, mit der Natur, den Ältesten und den Babys…
Danke dafür.

Mache eine Liste mit Antworten:
Wie hat sich mein Sehsinn in den letzten 28 Tagen verändert?
Wie hat sich mein Gefühl der Nachahmung verändert?
Wie hat sich mein Gehör verändert, besonders wenn ich es mit den Augen benutze?
Wie haben sich meine Tastsinne verändert? Das Gefühl auf deiner Haut, am ganzen Körper?
Wie hat sich mein Geruchssinn verändert?
Wie hat sich meine Verbindung zu meinem inneren Wahrnehmen verändert? Spricht es mehr oder weniger zu dir?
Wie verändert sich deine Verbindung zu deinem Geschmackssinn?
Wie funktioniert es für dich, wenn alle Sinne durch den Verstand des Geschichtenerzählers zusammenkommen?
Konntest du in den letzten 28 Tagen deinen Erzählmuskel stärken?

Wie hat mir diese Reise geholfen?
Wie hat mir diese Reise geholfen, anderen zu helfen?

Alle diese Fragen sind Bündle schnürende Fragen.

E: Welche neuen Tiere oder Pflanzen hast du kennengelernt? Worauf solltest du achten?
SE: Was sind motivierende Dinge die du besuchen kannst, zum Abenteuer erleben und einfach Spaß machen?
S: Welche Zeichen oder Spuren von Säugetieren hast du entdeckt?
SW: Auf welche niedrig wachsenden Pflanzen bist du aufmerksam geworden?
W: Was waren die Indikatorarten, die dich dazu gebracht haben, darüber nachzudenken, wie sich alles miteinander verbindet?
NW: Was waren die Kultur-Erbe-Arten, die dich an die Leute erinnerten, die an dich dachten?
N: Welche Holzpflanzen hast du kennengelernt?
NE: Was hat es dir gebracht, die Vögel und die Vogelsprache in Beziehung zu setzen?

Fragen, Fragen, Fragen:
Wo hast du eine Verbindung hergestellt oder vertieft?
Sind irgendwelche Fäden zu Schnüren geworden, sind Schnüre zu Seilen geworden, Seile zum einem Tau, mit einer Ihrer Beziehungen?

Was hast du alles daraus gelernt?
Wie hilft dir das?
Wie hilft dir das, anderen zu helfen?

Was war für dich auf der ganzen Reise eine Herausforderung? Was fandest du einfach und aufregend?

Wohin willst du von hier aus gehen?
Wie möchtest du diese Muster von nun an in dein Leben integrieren?
Was kannst du tun, um dies fortzusetzen?
Wenn du dich berufen fühlst, könntest du dies jemand anderem anbieten und die Verbindungs-Reise auf irgendeine Weise mit ihm teilen?

Vielen Dank, dass du Teil der ersten Reise von 28 Tag für Verbindung bist.

Wir sind voller Dankbarkeit für alle Menschen und Elemente, die uns bei der Erstellung dieses Podcasts geholfen haben.

Dankbarkeit von Michi:
Grossen Danke an Julia, die mir in diesen Tagen viel geholfen hat, den raum und mich gehalten hat.
Danke an meine Eltern Alicja und Thomas, die mich immer wieder unterstützt haben.
Vielen Dank für alle, die uns Kommentare hinterlassen und Feedback gegeben haben, damit wir wachsen und sein konnten.

Dankbarkeit von Arne:
Ich bin von Herzen dankbar diese intensive Reise unternommen zu haben. Viele Verbindungen haben sich vertieft und so manche neue aufgetan. Es ist ein wahrer Segen.
Von Herzen Danke an Michi dass er mich eingeladen hat und ich so dabei sein durfte, einen großen Dank an meine Familie die mir den Raum gegeben hat, einen großen Dank an Jon Young für die viele Vorarbeit und für das Teilen seines Wissens auf so herzliche Art, Danke an das “Flüstern” dass mir draußen die Inspiration und die Worte hat finden lassen, Dank an all das Leben um mich herum, dass mein Leben ermöglicht und von Herzen Dank an meine Kinder und die Kinder die noch kommen werden. Von Herzen Danke dass Du mit dabei warst und uns so liebe Worte übermittelt hast! Danke an die Schöpferkraft die all unser Leben erst möglich macht! Und Danke an den Mut von uns allen, zu tun was zu tun ist und unser Leben lebendig zu gestalten, unseren Mitmenschen zu helfen, zu trösten, zu lieben.

Wir wünschen Dir von Herzen alles Liebe!

Michi und Arne

Hinterlassen Sie eine Antwort